Krankheiten wie Parkinson, Alzheimer und MS

werden, vereinfacht ausgedrückt, gemäß gängiger Meinung der Schulmedizin durch degenerative Veränderungen in Kerngebieten des Gehirns ausgelöst, die vornehmlich die Bewegungsabläufe in unserem Körper steuern. Mit dem fortschreitenden Absterben von Nervenzellen gehen die typische Krankheitssymptome einher.
Die Gründe hierfür sind weitgehend unbekannt, die Krankheiten gelten als unheilbar und es gibt in der Schulmedizin heute noch keine Möglichkeit einer ursächlichen Behandlung die ein Verhindern oder zumindest ein Aufhalten der fortschreitenden Degeneration der Nervenzellen bewirkt.
Daher muss man sich mit einer zumeist medikamentösen Behandlung, der sich im Laufe der Jahre immer weiter verschlimmernden Symptome, abfinden und zahlreiche Nebenwirkungen in Kauf nehmen.


Meine Leidensgeschichte

begann vor nunmehr 40 Jahren. So war nahezu mein gesamtes viertes Lebensjahrzehnt geprägt von Rheuma und Gichtanfällen. Später wurde eine Parkinson-Erkrankung und gar erste Anzeichen von Alzheimer bei mir festgestellt. Zu Beginn meiner Leidenszeit suchte ich etliche Ärzte auf, doch keiner konnte mich heilen oder zu meiner Heilung beitragen.
Ich beschloss daher, mir selbst zu helfen. In all den Jahren habe ich hauptsächlich durch Selbstversuche sehr viel gelernt. Zusammengefasst habe ich eine Methode entwickelt, durch die Kombination verschiedener Naturmittel, Ernährungsumstellung und einer besonderen Massagetechnik die Symptome zu lindern und letztlich wieder meine Gesundung mit großem Erfolg erreicht.
Seit mehr als zwei Jahrzehnten bin ich frei von Rheuma und Gicht – seit nahezu 10 Jahren sind alle Anzeichen von Parkinson und Alzheimer verschwunden.


Erklärungsversuche
als Nichtmediziner sind nach meiner Überzeugung insbesondere folgende:
Die Übersäuerung im gesamten Körper ist der Ausgangspunkt für Rheuma und Gicht. Die Säure zerstört den Schutzmantel unserer Nerven, Muskeln und Zellen. Unsere körpereigenen Flüssigkeiten könne ihre Funktion nicht mehr richtig erbringen. Es scheint keine Einbahnstraße von absterbenden Gehirnzellen zu körperlichen Auswirkungen zu geben, sondern ganz im Gegenteil schädigen die körperlichen Krankheitserscheinungen letztlich auch die Nervenzellen und Parkinson, Alzheimer oder Multiples Sklerose kann entstehen.
Wenn z.B. die beiden großen Fußzehengelenke sowie die Daumengelenke starke Verdickungen (Arthrose) aufzeigen, dann wird der Durchfluss der Energie und die Blutzirkulation gehemmt. Gemäß der Reflexzonentherapie wird die Kopfsteuerung (Gehirnsteuerung), die von der Spitze der großen Fußzehe und des Daumens ausgeht, dadurch gestört. Die Nervenimpulse könne nicht mehr korrekt in unser Gehirn geleitet werden.
Durch die Kombination meiner regelmäßig auszuführenden speziellen Massagetherapie, einer speziellen Massagesalbe und der Einnahme einer besonderen Naturflüssigkeit konnte ich mir helfen.
Entnehmen sie bitte auszugsweise den Patientenberichten auf meiner Seite wie die Methode wirkt, diesen als unheilbar bezeichneten Krankheiten wirksam entgegen zu treten.

 

Arthrose, Parkinson, Alzheimer starke Arthrose, schlechte Durchblutung
 


Auch eine blasse Nagelfarbe ist ein Anzeichen für verminderte Durchblutung.

 

 

Impressum, Datenschutzerklärung

Zurück zur Startseite