Ohrgeräusche, Tinitus, Massage
Rückenschmerzen, Verspannung, Arthrose
Gicht, Skoliose, Säure
Rückenschmerzen, Bandscheibe,Skoliose,Nervenleiden
Erfahrungen
 


Alternative Behandlung bei Schuppenflechte und Neurodermitis

Sowohl Neurodermitis als auch Schuppenflechte sind eine arge Last für die Betroffenen: die erkrankten Hautbereiche jucken nahezu unerträglich, besonders bei Neurodermitis. Sie möchten sich am liebsten die Haut vom Leibe kratzen. Aber der Juckreiz ist unersättlich, er hört einfach nicht auf.

Beide Krankheiten haben Gemeinsamkeiten: U.a. eine Überreaktion des Immunsystems, wenn auch – wie jeder Betroffene „hautnah“ spürt - mit unterschiedlichen Auswirkungen. Meist ist die Veranlagung ererbt, d.h. genetisch bedingt. Daher ist eine völlige Heilung ist so gut wie ausgeschlossen. Immer wieder kann es zu Schüben kommen.

Es gibt jedoch einen wichtigen Unterschied:

  • Neurodermitis ist beschränkt auf die Haut,
  • Schuppenflechte kann in schweren Fällen auch zu Entzündungen der Gelenke/Knochen sowie von Organen führen.

Auch ich kämpfe seit frühester Jugend mit den unangenehmen Folgen von Schuppenflechte und Neurodermitis, sowohl meine Arme, Beine als auch andere Körperregionen sind davon betroffen. Bei der Schulmedizin fand ich jedoch keine grundlegende Hilfe.

Vertrauend und auf mein langjähriges Wissen um Heilkräuter entschloss ich mich daher zur Selbsthilfe.


So habe ich mir geholfen – so kann ich Ihnen helfen

  • Viele Jahre lang habe ich mit verschiedenen Heilkräutermischungen experimentiert und sie alle an mir selbst ausprobiert. Mit Erfolg entwickelte ich nach und nach eine Reihe aus ver-schiedenen Bausteinen zur inneren und äußeren Anwendung bei Neurodermitis und Schuppenflechte.

    Endlich kann ich nachhaltig helfen. Seit der regelmäßigen Anwendung der Heilmittelreihe ist bei mir und anderen Betroffenen kein neuer Schub von Neurodermitis oder Schuppenflechte aufgetreten.

  • Ein weiterer Bestandteil meines Selbsthilfe-Programms ist gesunde Ernährung d.h. Verzicht auf Fastfood, mehr frisches Gemüse und Reduzierung von tierischem Eiweiß usw. Siehe auch Übersäuerung. Jedoch reagiert jeder Körper anders und Sie müssen selbst herausfinden, welche Nahrungsmittel Ihre Haut „ablehnt“.

  • Gleiches gilt auch für alles, was die Haut äußerlich berührt, sei es nun Pflegeprodukte, Waschmittel und Bekleidungsmaterialien.



Ihre Haut ist ein sensibler Ratgeber. Sie zeigt Ihnen,
wenn Körper und Geist mehr Achtsamkeit brauchen.



Impressum, Datenschutzerklärung
Startseite - Patientenecho/Presse/Über mich - Anfahrt - Behandlungsschwerpunkte
Arthrose - Parkinson und Alzheimer- Rheuma/Gicht Rückenschmerzen/Bandscheibenvorfall Übersäuerung




Stress, Natur, Heilpflanzen